„Make it shine – Seid Licht für andere Menschen“

Abschlussfeier der Berufsfachschule für Kinderpflege und des Sozialpädagogischen Seminars des Mädchenwerks Zwiesel

„Staatlich geprüfte Kinderpfleger/in“, diese offizielle Berufsbezeichnung dürfen künftig 41 Schülerinnen und ein Schüler des Mädchenwerks Zwiesel führen. Nach erfolgreicher zweijähriger Ausbildung erhielten sie im Rahmen einer Abschlussfeier ihre Zeugnisse.

Zu Beginn der Feierstunde des Sozialpädagogischen Seminars begrüßte Klassensprecherin Eva-Marie Neumann in souveräner Weise die Anwesenden. Neben den Absolventen waren Angehörige und Freunde, Schulleiterin Andrea Feitz sowie zahlreiche Lehrkräfte erschienen. Neumann brachte zum Ausdruck, dass die gesamte Abschlussklasse - nach durchaus fordernder Ausbildung - sehr stolz auf das Erreichte sei. An Klassenleiterin Angelika Dengler übergab sie einen Blumenstrauß. „Danke dafür, dass Sie uns mit ihrer guten Stimmung immer wieder motiviert haben. Dies habe wesentlich zum Erfolg des Ausbildungsabschluss beigetragen.“, so die Klassensprecherin.
Danach wurden den Absolventen des Sozialpädagogischen Seminars durch Angelika Dengler und der Schulleiterin Andrea Feitz die Zeugnisse überreicht. Viele der frisch ernannten Kinderpflegerinnen beginnen nun die nächste Etappe der Erzieherausbildung.
Für alle Schüler, Lehrer und Angehörigen zelebrierte Pfarrvikar Andreas Artinger einen schwungvollen Gottesdienst. Den Anfang der Abschlussfeier der Berufsfachschule für Kinderpflege gestalteten dann die Hauptpersonen selbst: Mit dem Musikstück „Ich lass für Dich das Licht an“ von Revolverheld. Schulleiterin Andrea Feitz begrüßte neben den Absolventinnen und Absolventen, deren Familien und Freunde, die Mitglieder des Lehrerkollegiums und die Mitarbeiter der Verwaltung. „Make it shine“, lautete das Motto der Veranstaltung, das die Schülerinnen und Schüler selbst ausgewählt hatten – und das von Feitz gerne aufgegriffen wurde. „In eurem künftigen Beruf sollt und müsst ihr auch leuchten und besonders auch andere zum Leuchten bringen“, stellt die Schulleiterin fest. „Und heute wollen wir die Leuchtenden hier feiern“, schloss Feitz.

Mädchenwerk-Vorstand Josef Wetzl gratulierte den Absolventinnen und Absolventen: „Ich danke euch für die gemeinsame Zeit. Und ich bin sehr stolz auf euch!“ Anhand der Erzählungen von Diogenes in der griechischen Mythologie und Antoine de Saint-Exupérys Werk „Der kleine Prinz“ gab er den jungen Menschen durchaus philosophische Lebensweisheiten mit auf den Lebensweg. „Am Ende aber wünsche ich euch vor allem, dass euer Beruf immer Berufung sein möge“, schloss Wetzl, bevor er allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Mädchenwerks für deren Einsatz dankte.

Im Anschluss daran richtete Klassenleiterin Monika Wölfl Worte an ihre Schülerinnen und Schüler. Als Einstieg wählte sie eine alte indianische Erzählung, wonach in jedem Menschen ein „guter“ und ein „schlechter“ Wolf wohnen würde. Welcher der beiden aber werde den Widerstreit gewinnen? „Der, den du fütterst“, schloss Wölfl die kleine Geschichte. Als erwachsener Mensch, insbesondere mit einer guten fachlichen Ausbildung, könne man sich bewusst entscheiden, welchen der Wölfe man füttern wolle. Und diese Feststellung wiederum brachte die Lehrerin zum Thema der heutigen Veranstaltung. Nach vielen Begegnungen und Gesprächen wisse sie ganz sicher: „Ihr wollt nicht nur scheinen, ihr scheint.“ Schließlich gab Wölfl den Absolventinnen und Absolventen eine Box mit wichtigen Utensilien, wie Geduldsfaden oder „Durchbeißer“-Bonbons, mit auf den Lebensweg.

Mit guten Gedanken gestärkt durften die Absolventinnen und Absolventen dann ihre Abschlusszeugnisse von Schulleiterin Andrea Feitz entgegennehmen. Dem schlossen sich ein gemeinsam vorgetragenes Musikstück, ein kurzer Rückblick der Schülerinnen Sabine Sitzberger und Sandra Hobelsberger, die Schulworte der Schulleiterin und ein Lichtertanz der Absolventen bei Dunkelheit an. Schließlich klang eine gelungene Abschlussfeier bei einem Sektempfang des Mädchenwerks aus.

 

AbschlussKipfl

AbschlussKipfl2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BFSK m. Frau Wlfl

SPS mit Frau Dengler