In diesem Jahr erhielten zehn Gesundheits-und KrankenpflegerInnen, drei AltenpflegerInnen, und neun PflegefachhelferInnen (Altenpflege) ihre Abschlusszeugnisse in der Aula des Mädchenwerks Zwiesel e.V. Den bayerischen Staatspreis für besonders gute Leistungen erhielt zudem Tim Hoffmann von der Berufsfachschule für Altenpflege.

In dem feierlich gestalteten Wortgottesdienst mit dem Thema „Verwurzelt wie ein Baum“ mit Diakon Walter Kraus in der Bergkirche zeigten die Absolventen in einer Meditation, welche symbolische Bedeutung der Baum für sie als angehende Pfleger in den Altenheimen und den Krankenhäusern hat. Anschließend begrüßte die Schulleiterin Feitz die SchülerInnen mit ihren Eltern, Familien und Lehrern in den Räumen der Schule. Sie bedankte sich bei den Familienangehörigen, den Lehrern und besonders bei den Ausbildern in den Altenpflegeeinrichtungen und in den Arberlandkliniken Zwiesel und Viechtach für die Begleitung und Anleitung während der Ausbildung. Dadurch konnten die Absolventen sich in ihrem Berufsfeld verwurzeln und haben bereits alle einen Arbeitsplatz in der Region gefunden und einige der Altenpflegehelfer werden noch die generalistische Pflegeausbildung am Mädchenwerk angehen. Andrea Feitz griff noch einmal das Motto der Schüler auf, indem sie betonte, dass Pfleger sowohl in der Altenpflege als auch im Krankhaus immer wieder Personen sind, die Sicherheit und Orientierung geben müssen und so wie ein Baum Möglichkeit geben, sich darunter auszuruhen und sich zu stabilisieren.

Der geschäftsführende Vorstand des Mädchenwerks Zwiesel e.V. Josef Wetzl sprach ein Grußwort. Er beglückwünschte die Absolventen zu ihrem gelungenen Abschluss und gab ihnen mit auf den weiteren beruflichen Weg, dass sie neben der fachlichen Qualität als Pflegende immer den Menschen im Blick haben sollten.

Die Klassenleitung der Altenpflegehilfe Barbara Friedl ließ das Jahr Revue passieren und brachte ihren Schülern Überraschungseier mit, weil „Schokolade im Körper Glücksgefühle im Körper freisetze“. Mit den Worten: „Sie sind während Ihrer Ausbildung zu Persönlichkeiten gereift, die mir sehr am Herzen liegen“, entließ auch Sie Ihre Schüler. Stellvertretend für die Klassenleitung der G3 übernahm Frau Friedl das Wort und entließ die Klasse ebenfalls mit einem Überraschungsei, das ja immer auch Neugierde weckt. Das wünschte sie den Schülern und die Freude am Wachsen, das an dem großen Baum in der Aula, den die Absolventen aufgebaut hatten, symbolisch zu sehen war. Die musikalische Gestaltung durch die Lehrerband des Mädchenwerks umrahmte die Abschlussfeier schwungvoll. Den Abschluss machte ein Sektempfang im Hof des Mädchenwerks.

 

AbschlussGeneralistikklein 

Die Absolventen der Berufsfachschule für Altenpflege: 

Adlhoch Jenny, Blaibach

Gegenfurtner Patrik, Kirchberg i.W.

Geiger Sabrina, Regen

Helmbrecht Lisa, Patersdorf

Hofmann Tim, Spiegelau

Kagerbauer Carmen, Kirchberg i.W.

Kirschenbauer Daniela, Neukirchen Hl.Bl.

Kistenpfenig-D’Andrea Debora, Deggendorf

Kuchler Verena, Hohenwarth

Meier Benedikt, Kirchberg i.W.

Weber Katja, Lam

Weber Lena, Zwiesel

Weindl Kathrin, Rattenberg

 

IMG Altenpflegehilfe Kopie 

 

 Die Absolventen der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe: 

Achatz Christian, Patersdorf

Bagschik Benjamin, Lindberg

Lawal Yusuf, Zwiesel

Massry Hasn, Zwiesel

Nsuka Rith, Regen

Robl Heidi, Frauenau

Sowa Andreas, Zwiesel

Steingasser Lena, Patersdorf

Sturm Fabian, Schöllnach